BESONDERE TIERE – 
FÜR EINEN BESONDERS SCHÖNEN ORT

Wir beide haben ganz sorgfältig unsere ersten Tiere ausgesucht und ein Jahr lang geduldig auf den ersten Nachwuchs gewartet. Das war gleich unsere Erfahrung uns in Langsamkeit zu üben. Bei der täglichen Arbeit im Stall und auf der Weide gibt es sowieso keinen Handy-Empfang und jeder „Augen-Blick“ unserer Tiere lässt keine Ablenkung zu. Das ist, was wir besonders genießen und was wir gerne mit Ihnen teilen möchten.
Bruggerhof

EIN BLICK IN DIE VERGANGENHEIT

DIE GESCHICHTE UNSERES HOFS

Unser Hof ist mindestens 160 Jahre alt – das genaue Baujahr kann leider nicht mehr recherchiert werden, da im Bayerischen Staatsarchiv keine Unterlagen mehr vorhanden sind. Man kann jedoch davon ausgehen, dass das Gebäude vor 1864 errichtet wurde. Es gehörte bis ca. 1930 zum damaligen Wirtshof und diente als Dreschhalle und Pferdestall, wurde dann vom Wirtshof abgetrennt und verkauft. Das Gebäude wurde vom neuen Besitzer umgebaut und ein Teil davon wurde zum Wohnhaus wie es in seiner ursprünglichen Form heute noch vorhanden ist. Im Jahre 1931 wurde das umgebaute Gebäude von der Familie Brugger gekauft.
Die Familie Brugger hatte 4 Kinder,  2 davon – die Zwillinge Kathi und Hans – bewirtschafteten den landwirtschaftlichen Hof im Vollerwerb bis Ende der 1990iger Jahre, als sie aus gesundheitlichen Gründen den Betrieb aufgeben mussten.

EIN NEU-ANFANG

Nach dem Tod von Kathi im Jahre 2001 und Hans im Jahre 2006 stand der Hof viele Jahre leer und vor einer ungewissen Zukunft. 2011 haben wir damit begonnen, den Bruggerhof zu erhalten, das abbruchreife Gebäude zu sanieren und wieder mit Leben zu füllen. Nach über 8 Jahren harter Arbeit erstrahlt der Bruggerhof wieder in neuem Glanz…

Hans Brugger war der letzte Bürgermeister von Sigmertshausen von 1960–1978, als Sigmertshausen wegen der Gemeinde-Gebietsreform ihre Eigenständigkeit verlor und in der heutigen Gemeinde Röhrmoos eingemeindet wurde. Das damalige Bürgermeisterbüro war die Küche des Bruggerhofs.

Die Bewohner des Bruggerhofs

Außer unseren Hauptdarstellern, den mittlerweile 11 Alpakas, wohnen noch 10 wunderbare Hühner, sowie wir – Hans und Kathrin – auf dem Bruggerhof.

Hans Loder und Kathrin Schlesinger

HANS UND KATHRIN

Hans mit Alpakas

HANS MIT ALPAKAS

Kathrin mit Alpaka

KATHRIN MIT ALPAKA

Schaf

Unsere Hühner

Ziege

Alpaka auf der Terrasse

Schaf

Alpakas auf der Weide

UNSERE MITARBEITER STELLEN SICH VOR

Alpaka Rico

RICO – DER SONNIGE

Ich bin Rico. Ich bin der Genießer vom Bruggerhof. Am liebsten strecke ich alle Viere von mir, genieße den Tag und lasse mir gerne die Sonne auf den Bauch scheinen. Ich gehöre zur Bruggerhof-Wandertruppe. Hier mache ich jede Tour zu meiner Feinschmecker-Tour. Ohne Wegzehrung geht bei mir nix!
parallax-blume

COOKIE – DER MUTIGE

Mein Name ist Cookie. Wahrscheinlich heiße ich so, weil ich zum Anbeißen süß aussehe. Ich bin der Anführer der Bruggerhof-Wandertruppe. Ohne mich läuft nichts bzw. Niemand. Als mutigster laufe ich immer voran. Ich bin interessiert und neugierig. Den Menschen gegenüber bin ich offen und bin mit einer der ersten wenn Besuch kommt.

CHARLY – DER WEIBERHELD

Ich heiße Charly – und liiiieebe unsere Bruggerhof-Mädels. Sind sie außer Sichtweite, dann kann ich das kaum aushalten. Das mache ich ziemlich deutlich indem ich „summe“. Das ist die Sprache, in der wir Alpakas uns unterhalten. Mit Rico und Cookie muss ich ab und zu mal meine Kräfte messen – das was Jungs halt so machen, um von den Mädels gesehen zu werden.

ZAKKI - KLEIN ABER OHO

Mein Name ist Zakki. Ich bin zusammen mit meinem Freund Avo auf den Bruggerhof gekommen. Manchmal werde ich liebevoll Zik-Zak genannt.
Beim Wandern muss ich nämlich manchmal im Zik-Zak gehen um an meine gewünschte Position zu kommen. Viele Gäste lieben mich, weil ich etwas kleiner bin als die Anderen und mit meinen unglaublich schönen Augen verzaubere ich im Nu die kleinen und die großen Gäste.

AVO - DAS SCHLITZOHR

Ich heiße Avo. Geboren bin ich in der Schweiz und wohne jetzt auch auf dem Bruggerhof. Mein Gemüt ist ruhig und dem Menschen gegenüber bin ich sehr aufgeschlossen. Leckerli’s liebe ich über alles. Kein Futtereimer ist vor mir sicher. Da kann er noch so weit oben oder weit hinten stehen. Wenn mein Hals nicht lange genug ist, dann stelle ich mich einfach auf die Hinterbeine – und schon klappt’s!